Sonntag, 26. März 2017

Süße Häschen mit Nutella-Füllung

Das Rezept, was ich für diese süße Häschen verwendet habe ursprünglich für ganz normale Madeleines geschrieben wurde.
Die Madeleines habe ich schon ausprobiert und sie waren köstlich.
Jetzt wollte ich meine neue Backform ausprobieren und das Ergebnis war genau so gut.
Die Häschen sind größer, als die Madeleines, deshalb habe ich die Backzeit verlängert.
Viel Spaß beim Nachbacken!

Süße Häschen mit Nutella-Füllung



150 g geschmolzene Butter
150 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Zucker
3 Eier
geriebene Schale von 1/2 Zitrone
Vanille Extrakt
Prise Salz
Nutella


Eier mit Zucker schlagen, Salz, Mehl gemischt mi Backpulver und Zitronenschale dazugeben.
Zum Schluss Vanille und geschmolzene Butter unterrühren.
Alles gut vermischen und für 1 Stunde (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 270 C° vorheizen.
Inzwischen die Backform einfetten, mit der Hälfte des Teigs füllen, je pro Häschen 1-2 TL Nutella verteilen und mit restlichen Teig bedecken.
Bei 270 C° 5 Minuten backen (der Teig geht sehr schnell hoch), danach runter auf 210 C° schalten und weitere 10 Minuten backen.



Quelle:Madeleines

Dienstag, 14. März 2017

Honey Lemon Beehive Cake

Honey Lemon Beehive Cake





2 3/ 4 cups flour
1 1/ 2 teaspoons baking powder
1/ 2 teaspoon salt
1 cup butter, softened
1 1/ 4 cups sugar
1/ 3 cup honey
 4 eggs
 1/ 2 teaspoon vanilla
 3/ 4 cup milk
 2 tablespoons lemon juice



Heat oven to 300 degrees F. 
Grease and flour Beehive pan; set aside. 
In medium bowl, sift together flour, baking powder and salt; set aside. 
In large bowl, beat together butter, sugar and honey, scraping bowl often. 
Add eggs one at a time, blending well after each addition. 
Stir in vanilla. Reduce speed to low and gradually add flour mixture, alternating with milk, mixing just until blended. 
Blend in lemon juice. Divide batter evenly among halves of pan, spreading batter to touch top edges of pan, so batter is lower in center. 
Bake at 300 degrees F for 50-60 minutes, until toothpick inserted comes out clean. 
Cool 15 minutes in pan. 
Invert onto cooling rack and cool completely.



Quelle: nordicware

Sonntag, 12. März 2017

Nutella Cookies

Diese Cookies sind nicht hübsch, aber unglaublich lecker! Nur 3 Zutaten, 10 Minuten Arbeit und 7 Minuten Backzeit.
Es gibt sämtliche Videos auf YouTube, schaut mal rein, wie man diese Cookies zubereitet.

  Nutella Cookies




1 Glas Nutella (450 g)
2 Eier
2 Tassen Mehl

Backofen auf 180°C (175° Umluft) vorheizen.
Inzwischen alle Zutaten miteinander vermischen, so dass ein glatter Teig entsteht.
Walnuss große Kugeln formen, auf das Blech(belegt mit Backpapier) legen und flach drücken (ich habe mit einem Glas gemacht).
Je nach dem Ofen 5-7 Minuten backen (nicht länger, sonst trocknen sie aus, sie müssen saftig bleiben).
Viel Spaß beim Nachbacken.

Quelle: dieses Rezept hat mir mein Kollege gegeben, aber wie gesagt, auf YouTube gibt es viele davon.

Sonntag, 19. Februar 2017

Gefüllte Datteln mit Feta und Minze

Gefüllte Datteln mit Feta und Minze



10 Medjool-Datteln
50 g Feta, gute Qualität, zerkrümelt 
1 EL gehackte Minzblättchen


Die Datteln der Länge nach aufschlitzen, sodass beide Hälften verbunden bleiben, und die Kerne entfernen.
Feta mit Minze vermengen und die Datteln damit füllen.
Am besten mit heißem Tee oder Kaffee servieren-köstlich!



Quelle: Mix it - love it!: In 120 Salaten um die Welt

Sonntag, 5. Februar 2017

Salted Dulce de Leche Cheesecake

Salted Dulce de Leche Cheesecake




Boden:

100 g geschmolzene Butter
200g Vollkornkekse
30 g Zucker
10 g Kakaopulver
1/2 TL Salz


Füllung:

900 g zimmerwarmer Frischkäse
140 g Zucker
30 g Mehl
1/2 TL Salz
450 g Dulce de Leche
100 g zimmerwarmer Sauerrahm
30 ml Ahornsirup
50 ml zimmerwarme Schlagsahne
3 Eier zimmerwarm
2 Eigelb zimmerwarm
grobes Meeressalz zum Bestreuen



Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
Eine Springform (26 cm) einfetten, Boden mit Backpapier belegen.
Alle Zutaten für den Boden gut vermischen und auf dem Boden verteilen, glatt streichen.
8-10 Minuten backen, abkühlen lassen.
Inzwischen für die Füllung Frischkäse, Zucker, Mehl und Salz 3-4 Minuten luftig schlagen, 250 g Dulce de Leche unterrühren. Sauerrahm, Sahne und Ahornsirup unterheben. Nach und nach die Eier mit Eigelb unterrühren.
Die Füllung in die Form geben und bei 200°C Umluft 10 Minuten backen, Temperatur auf 120°C reduzieren und weiter 45 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und 50 Minuten in der Nachwärme stehen lassen.
Abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Mit etwa 200 g restlichen Dulce de Leiche bestreichen und mit etwas Salz bestreuen.


Quelle: New York Sweets

Sonntag, 29. Januar 2017

Gyoza

Am 28 Januar wurde das chinesische Neujahr gefeiert. Das Feier selber dauert mehrere Tage. Gestern war ich in einem kleinen chinesischen Laden um ein paar Zutaten für Gyoza zu besorgen,habe eine nette chinesische Verkäuferin gratuliert,dafür Glückskekse und eine Glückskatze bekommen:) Gyoza ist ursprünglich chinesisch, Japaner habe das Rezept übernommen und seit dem denkt jeder bei "Gyoza" an Japan und nicht mehr an China. Das ist ungerecht. Um das wieder gut zu machen, habe ich zum chinesischen Neujahr Gyoza zubereitet.) 
Gyoza


300 g Schweine- oder Hühnerfleisch, gehackt
200 g rohe Garnellen, ausgelöst, gehackt
40 g Chinakohl, fein geschnitten
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe feingeschnitten
2 TL frischer Ingwer, gerieben
1 Ei, leicht verquirlt
2 TL Sojasauce
1 TL Mirin
2 TL Sake
30 Gyoza-Teigblätter
2 EL Pflanzenöl

Für die Sauce:

3 EL Sojasauce
3 EL Reisessig
1 1/2 TL Sesamöl
1 1/2 TL Zucker
1 Prise Chiliflocken


Alle Zutaten für die Teigtaschen (außer Öl) mit einander sehr gut vermischen.
Jeweils ein Gyoza-Teigblatt auf die Arbeitsfläche legen, 1-2 TL Füllung daraufgehen, die Ränder des Teigs leicht mit Wasser anfeuchten, das Blatt über die Füllung schlagen und am Rand festdrücken.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Gyouza darin knusprig anbraten, dann mit 125 ml Wasser ablöschen (Vorsicht! Spritzer) und ca.5 Minuten kochen lassen, bis das Wasser verdampft ist.
Sofort mit Sauce servieren.

Für die Sauce alle Zutaten mit einander vermischen und in einem kleinen Schälchen separat zu den Gyoza servieren.



Quelle: Jody Vassalo