Sonntag, 22. Oktober 2017

Schoko-Whiskey Kuchen "Tanzende Kürbisse" für Halloween 2017

Schoko-Whiskey Kuchen (Halloween)



Für den Teig:


270g Mehl
110g Backkakao
1TL Salz
3TL Backpulver
300g Zucker
3 Eier
220ml Sonnenblumenöl
180ml heißes Wasser
4TL Espressopulver
150ml Whiskey
1 TL Vanille Extrakt
Prise Salz


Für Frosting:

50 g weiche Butter
300 g Puderzucker
125 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, in eine gefettete und bemehlte Kuchenform (Durchmesser 22cm )gießen und für ca. 60 Minuten backen. 
Dabei regelmäßig die Stäbchenprobe machen.
Kuchen vollständig auskühlen lassen, mit Frostig dekorieren.

Für Frosting:

Butter mit Puderzucker schlagen (es wir sehr "pulverig" sein), danach nach und nach Frischkäse zufügen und weiter schlagen bis eine glatte masse entsteht.

Das Rezept habe ich ein wenig geändert, das Original befindet sich hier

Dienstag, 5. September 2017

Slowly Veggie Herbst Edition (endlich da!)

Yip­pie!!! Mein Bild ist auf dem Cover (und das Kürbis-Rezept ist auf der Seite 30 ;))
Ich freue mich so sehr:)))

Vielen lieben Dank an Mateja Mögel-stellvertretende Chefredakteurin (sehr netter Kontakt)

und natürlich, großen Dank an Zorra,
dass Du an mich gedacht hast (und mich darauf hingewiesen hast).

Ich bin keine Vegetarierin, aber die Rezepte im Magazin sind einfach fantastisch, ich werde einige davon demnächst ausprobieren.;)









  "slowly veggie" Herbst edition

Sonntag, 23. Juli 2017

Roséwein Eiscreme

Im Sommer 2017 in USA Rosé Ice cream ist ein richtiger Hit. Die bekannte Food Magazine schreiben sämtliche Artikel wie toll und erfrischend dieses Eis schmeckt. 
Dank den fleißigen Journalisten der Gastronomie kennen viele auch den Namen: Smitten ice cream. Eine Eisdiele in San Francisco hat eine neue Sorte kreiert -Sonoma Rosé ice cream. 
Um das bekannte Eis zu probieren extra nach Kalifornien zu fliegen ist zu teuer. Also, habe ich im Internet recherchiert. Und so ein Rezept habe ich gefunden (das ist natürlich kein Smitten Original, aber immer hin, es schmeckt erfrischend und lecker). Wenn ich irgendwann nach San Francisco fliege, werde ich das berühmte Eis kosten (und die Zutaten unter der Lupe nehmen ;))


  roséwine ice cream (2)



300 ml Roséwein 
6 EL Zucker 
400 ml Sahne 

Zuerst den Roséwein in eine große Rührschüssel geben, dann den Zucker dazu schütten und mit dem Handrührgerät so lange verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
Nun die flüssige Sahne dazu und so lange weiterrühren oder mit dem Schneebesen schlagen, bis eine cremige Masse entsteht. 
Anschließend kommt die Wein-Zucker-Sahne-Mischung in einen Behälter. Dieser sollte einen Deckel haben und tiefkühlgeeignet sein, da er für etwa 3 bis 4 Stunden eingefroren wird. 


*Ich habe in der Eismaschine gemacht, habe aber dann für ein Paar Stunden nachgefroren, denn Alkoholeis braucht eine längere Zeit zum Einfrieren. 
** Beim nächsten mal nehme ich statt Zucker Zuckersirup wegen der Elastizität und seidige Struktur. 
*** Der Geschmack vom Eis ist sehr abhängig vom Wein, was ihr nimmt, also Wein mit gutem Gusto benutzen (ich habe einen Rosé aus Provence verwendet, das uns beide sehr gut schmeckt) 
****Ich will unbedingt mit Mascarpone probieren statt pure Sahne, ich glaube, dass das Geschmack wird dadurch nur gewinnen. 
*****Serviert mit TK Trauben




 Quelle: Food Trend